COVID – 19 (Corona-Virus)

 

Coronavirus, 05.05.20:

Unsere Praxis ist zu den angegebenen Sprechzeiten geöffnet.

„Jeder kann beruhigt zum Zahnarzt gehen – die hohen Hygienestandards schaffen Sicherheit.“

Dabei werden die Auflagen der staatlichen Behörden und die Aussagen des RKI strengstens berücksichtigt. Wir versuchen die Abstandsempfehlungen
zu unseren Patienten durch angepasste Planung einzuhalten. Vielen Dank.

Bleiben Sie gesund!

 

Unsere Staatsregierung in Form der Körperschaften des öffentlichen Rechtes hat folgende Stellungnahme ausgearbeitet:


„Jeder kann beruhigt zum Zahnarzt gehen

Hohe Hygienestandards schaffen Sicherheit für die Patienten

München, 29. April 2020 – Die Bayerische Landeszahnärztekammer (BLZK) und die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns (KZVB) sehen keine Gründe mehr, aufgrund der Corona-Pandemie einen notwendigen Zahnarztbesuch aufzuschieben. Nachdem seit dem 27. April der Unterricht an den bayerischen Schulen teilweise wiederaufgenommen wurde, und die Staatsregierung heute weitere Lockerungen der Kontaktbeschränkungen beschlossen hat, sollten die Patientinnen und Patienten nun auch wieder verstärkt an ihre Mundgesundheit denken.

Wer über einen längeren Zeitraum nicht zum Zahnarzt geht, riskiert, dass sich sein Gebisszustand verschlechtert. Deshalb sollten nun alle notwendigen Behandlungen, Vorsorgeuntersuchungen und Prophylaxe-Maßnahmen wieder durchgeführt werden. Die beiden Körperschaften verweisen darauf, dass bei einer zahnärztlichen Behandlung aus folgenden Gründen kein erhöhtes Infektionsrisiko besteht:

  • Zahnärzte arbeiten seit jeher mit sehr hohen Hygienestandards. Infektionsschutz ist in allen Zahnarztpraxen täglich gelebte Vorsorge.
  • Bereits vor dem Auftreten des Corona-Virus wurden alle Behandlungen mit medizinischem Mund-Nasen-Schutz und Handschuhen durchgeführt.
  • Jede Praxis verfügt über Sterilisationsgeräte für die Aufbereitung der verwendeten Instrumente. Der Arbeitsbereich wird nach jeder Behandlung gründlich desinfiziert, mit Desinfektionsmitteln, die auch das Corona-Virus abtöten.
  • Die Einhaltung der entsprechenden Vorgaben des Robert-Koch-Instituts, der Bayerischen Landeszahnärztekammer und der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns wird durch die Aufsichtsbehörden sowie die zahnärztlichen Körperschaften selbst überwacht und ist Teil des Qualitätsmanagements in jeder Zahnarztpraxis.
  • Ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz schließt die Weitergabe des Corona-Virus an den Patienten wirksam aus.
  • Die Zahnarztpraxen achten darauf, dass die Wartezeit der Patienten so kurz wie möglich ist, und im Wartezimmer besteht ein ausreichender Sicherheitsabstand.“

 


Coronavirus, 23.03.20:

 

Liebe Patientinnen und Patienten,

gerne stehen wir auch in jenen schwierigen Zeiten für Sie in dringenden Fällen zur Verfügung.
Beim Betreten und Verlassen der Praxis bitten wir Sie die Desinfektionsspender zu verwenden und im Wartezimmer Minimum 1,5 m Abstand zu halten.
Zudem können Sie auch, falls Wartezeit entsteht im Auto oder an der frischen Luft warten, nachdem Sie Ihre Handynummer an der Anmeldung hinterlassen haben.
Falls in irgendeiner Art und Weise Fragen oder Unklarheiten aufgekommen sind, stehen wir Zahnärzte auch gerne telefonisch zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen allen nur das Beste und freuen uns auf einfachere Zeiten mit Ihnen.

Ihre Praxis Dr. Petschelt und Kollegen

 


Coronavirus, 16.03.20:

 

Solidarität ist gefragt, entsprechend wollen wir uns auch verhalten.

 

Wir bitten alle Patientinnen und Patienten, bei denen Behandlungen anstehen, die aufschiebbar sind, selbstständig und eigenverantwortlich zu entscheiden, ob die Termine auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden könnten.

Besonders gilt dies für Personen mit Corona-Symptomen, Personen die unlängst in Risikogebieten waren oder die mit Corona-Personen Kontakt hatten.

Es wäre hilfreich, wenn Sie uns im Vorfeld mit einem kurzen E-Mail (praxis@petschelt.de) informieren.

Bitte haben Sie dafür Verständnis – es dient sowohl Ihrem als auch unserem Schutz, sowie der gesamten Gesellschaft.

Vielen Dank.

 

Patientinnen und Patienten mit Schmerzen wollen wir natürlich nach wie vor unverändert helfen.

 

Für eine dringend notwendige Schmerzbehandlung eines Corona-Patienten sind wir in der Lage, entsprechende Schutzmaßnahmen zu treffen.

 

Ihre Praxis Dr. Petschelt und Kollegen

 


Coronavirus, 05.03.20

Sehr geehrte Patientinnen,
sehr geehrte Patienten,

aufgrund des sich gegenwärtig verbreitenden Corona-Virus haben wir unsere bereits auf sehr hohem Niveau gehaltenen Hygienemaßnahmen hierauf spezifisch ergänzt und angepasst.
Mit diesen Maßnahmen haben wir uns auch auf die Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit gestützt.

 

1.    Bitte benützen Sie unmittelbar nach Betreten unserer Praxis die bereit gestellten Händedesinfektionsmittel.

2.    Lesematerial wurde aufgrund der Gefahr der Virenverbreitung durch mehrfach benützte Zeitschriften entfernt. Wir bitten Sie daher eigenes Lesematerial mitzubringen. Gerne können Sie auch unseren W-LAN Gastzugang im Wartebereich benützen.

3.    Getränke wie Mineralwasser bieten wir vorerst zu Ihrer Sicherheit nicht mehr an.

4.    In unserem Wartebereich werden Leder- bzw. Holzmöbel mehrfach am Tag desinfiziert, um hierbei eine bestmögliche Keimreduktion zu erzielen.

5.    Schützen Sie sich selbst und halten Sie größtmöglichen Abstand. Niesen und husten Sie in die Armbeuge und waschen Sie sich regelmäßig die Hände.
Bei ersten Krankheitszeichen wie Husten, Halskratzen oder Fieber wenden Sie sich an Ihren Arzt.

 

Mit den angeführten Maßnahmen wollen wir alles in unserer Macht stehende beitragen, um einen maximalen Schutz vor einer Infektion sowohl für Sie wie auch für unsere Mitarbeiter, zu ermöglichen.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen.
Ihr Praxisteam Dr. Petschelt und Kollegen